Netflix Guide Part 2: Highschool Drama – Die Klassiker der Teenie-Komödien

Nachdem wir euch letzte Woche die besten Retro-Filme aus den 80ern und 90ern präsentiert haben, haben wir heute die Extraportion Highschool-Drama-Kitsch für euch. Cheerleader, Schuluniformen, Football Spiele des Schulteams, unerlaubte Partys und Streitereien unter den Cliquen: Das haben viele von uns vor Augen, wenn wir an amerikanische Highschools denken. Zugegeben, diese Klischees entsprechen wohl nicht ganz der Realität.

Aber wäre es nicht schön, für eine kurze Zeit in diese Welt einzutauchen und sich vorzustellen, wieder 16 zu sein? Dann sind die folgenden Klassiker der Highschool Teenie-Komödien genau das richtige!

Mean Girls (2004)

Cady (Lindsay Lohan) kommt als neue Schülerin an die Highschool, die von den „Plastics“, der Mädchengang rund um Schuldiva Regina George (Rachel McAdams), regiert wird. Als schlaues, unscheinbares Mädchen freundet sich Cady zunächst mit zwei Außenseitern, Damian und Janis, an, die ihre eigenen Erfahrungen mit der oberflächlichen Welt der Cliquen der Highschool gemacht haben. Als die „Plastics“ Cady aber eines Tages an ihren beliebten Tisch einladen, ändert sich ihre Stellung in der Highschool Hierarchie, aber auch die Beziehung zu ihren Freunden.
Mean Girls ist so ziemlich der klischeebeladenste Teenie-Film aller Zeiten, aber gerade deshalb auch herrlich anzuschauen, wenn man sich wirklich in die Welt der Highschool mit all ihren Stereotypen hineinversetzen will.

A Cinderella Story (2004)

Sam (Hillary Duff) hat nicht nur mit ihrem öden Job im Schnellrestaurant, sondern auch mit ihrer Stiefmutter und ihren Stiefschwestern zu kämpfen. Ihr Traum: Ein Studium in Princeton und endlich einen märchenhaften Traumprinzen treffen. In einem Chat lernt sie einen anonymen Jungen kennen, der sie blind zu verstehen scheint. Er schlägt vor, sich auf einer Halloween-Party mit ihr zu treffen. Als sich herausstellt, der geheimnisvolle Märchenprinz in Wahrheit der Football-Star und Mädchenschwarm der Schule, Austin (Chad Michael Murray), ist, gerät Cady in Panik. Niemals hat sie als schüchterne Kellnerin eine Chance. Oder doch?!
Das Märchen Aschenputtel ins 20. Jahrhundert in einen Vorort von L.A. gebeamt: Das ist „A Cinderella Story”. Wunderbar kitschig und natürlich mit Happy End.

Clueless (1995)

Cher (Alicia Silverstone) und Dionne (Stacey Dash) sind die unbestrittenen Königinnen ihrer Highschool in Beverly Hills und beste Freundinnen. Als das Mauerblümchen Tai (Brittany Murphy) neu an die Schule kommt, beschließen die beiden, ihr ein Umstyling zu verpassen und ihr so zu eigener Beliebtheit zu verhelfen. Cher hat währenddessen aber ihre ganz eigenen Probleme: Sie verzweifelt auf der Suche nach der wahren Liebe und hat fast den Glauben an sie verloren, als ihr Stiefbruder Josh (Paul Rudd) ihre Sicht auf die Dinge plötzlich ins Wanken bringt.
Alleine wegen der schauspielerischen Leistung von Paul Rudd und Alicia Silverstone ist dieser Film schon sehenswert, sorgt aber darüber hinaus für einige Lacher und Chers extravagante Outfits sind mittlerweile einfach nur Kult!

Easy A (2010)

Wie schafft es ein unscheinbares, durchschnittliches Mädchen zum Zentrum der Gespräche auf dem Highschool Schulhof zu werden? Einfach: Sie erzählt, dass sie ihre Jungfräulichkeit verloren hat. Olive Pendergast (Emma Stone) nutzt ihren neu gewonnenen Ruf zunächst nur, um einem Freund zu helfen, sein Image zu ändern, indem sie auf einer Party vortäuscht, mit ihm lautstarken Sex zu haben. Praktisch über Nacht verwandelt sich dadurch ihr Image vom Mauerblümchen zum verruchten It-Girl. Als ihr zweifelhafter Ruf sich zu verselbstständigen scheint und mehr und mehr auch zum Problem ihrer Freunde wird, bleibt ihr nichts anderes übrig, als mit der Wahrheit herauszurücken.
Eine originelle, witzige Feel-Good-Komödie mit Message und ordentlich Highschool-Charme.

Ihr habt viel mehr Ahnung von Teenie-Komödien als wir und kennt die besten aller Zeiten? Dann schreibt uns eure Vorschläge bei Instagram und wir teilen sie.